Ladungssicherung nach VDI 2700

Im gewerblichen Güterverkehr geschehen statistisch mehr tödliche Unfälle beim Be- und Entladen sowie durch nicht oder unzureichend gesicherte Ladung als beim eigentlichen Transport auf der Strasse.

Und die Gründe sind immer gleich:

  • "Ich mache das schon seit 20 Jahren so, passiert ist noch nie was."
  • "Ich habe keine Zeit zum sichern"
  • "die Teile sind so schwer, die können gar nicht rutschen"
  • "ich dachte das wird schon halten, ich fahre ja vorsichtig"

 

 

...fatale Irrtümer, wie sich immer wieder zeigt, das hier war einfach nur eine Vollbremsung...

Quelle: tis-gdv.de, Foto des Monats

 

Unser Seminar Ladungssicherung klärt zunächst über die rechtlichen Grundlagen und Verantwortlichkeiten auf. Für die Fahrer bedeutet der Verlust des Führerscheins in der Regel auch den Verlust des Arbeitsplatzes (was viele nicht wissen: auch der Geschäftsführer oder der Disponent können für fehlerhaft gesicherte Ladung den eigenen Führerschein verlieren, ohne einen Meter selbst gefahren zu haben!).

Und für die Firmen können durch beschädigte Ladung und Schäden an den Fahrzeugen erhebliche Kosten und auch Auftragsverluste entstehen.

Zur Vermeidung dieser unnötigen Kosten stellen wir Ihnen Ladungssicherungsmaßnahmen sowie deren korrekte Anwendung vor.

 Folgende Inhalte werden vermittelt:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Physikalische Grundlagen
  • Stabilität der Fahrzeugaufbauten
  • Zurrmittel und Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Arten der Ladungssicherng
  • Berechnen von Ladungssicherungsmaßnahmen
  • Sicherung spezieller Güter

Grundlage unserer Ausbildung ist die VDI 2700 vom Verein Deutscher Ingenieure. Diese stellen die "anerkannten Regeln der Technik" zur Ladungssicherung dar und sind in Deutschland auch Grundlage für die Rechtsprechung in diesem Bereich.

...bitte die rechtlichen Hinweise im Impressum beachten !

Copyright © 2016 Verkehrsakademie Westmünsterland VAWM - Berufskraftfahrer Aus- und Weiterbildung. Alle Rechte vorbehalten.